Medisports Network

Die Berichterstattung zur Schwimm-WM 2015 in Kasan wird präsentiert von Speedo!

(05.08.2015) Souveräner Auftritt von Franziska Hentke: Im WM-Halbfinale über die 200m Schmetterling zog die Magdeburgerin heute mit der zweitschnellsten Zeit des Feldes in den Endlauf ein. Damit darf sie sich im morgigen Finale durchaus Medaillenchancen ausrechnen.


Franziska Hentke liegt auf Kurs: Die 26-Jährige zog bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Kasan ohne Probleme ins Finale über ihre Paradestrecke 200m Schmetterling ein. In 2:06,36 Minuten schlug sie mit der zweitschnellsten Zeit des Feldes hinter der Japanerin Natsumi Hoshi (2:06,36).

Damit schwimmt Hentke einer WM-Medaille entgegen. Im Endlauf wird sie neben der Japanerin auch jeweils zwei Schwimmerinnen aus den USA und China sowie die junge Ungarin Lilian Szilagi auf dem Zettel haben müssen.

Deren hoch dekorierte Team-Kollegin Katinka Hosszu musste im Halbfinale die Segel streichen. Die als Mitfavoritin nach Kasan gereiste "Iron Lady" hatte hier bereits den Endlauf über die 200m Freistil in den Knochen und kam in 2:08,91 Minuten nur auf den 13. Platz.

Die weiteren Halbfinals des Tages fanden ohne DSV-Beteiligung statt. Über die 100m Freistil der Herren schwamm der junge Australier Cameron McEvoy in 47,94 Sekunden als Einziger unter die 48-Sekunden-Marke. Bitter für die Hausherren: Goldhoffnung Vlad Morozov wurde wegen eines Frühstarts disqualifiziert. Seine Zeit (48,12) hätte locker für das Finale gereicht.

Ein wenig Weltrekordluft schnupperte die Chinesin Fu Yuanhui über die 50m Rücken. In 27,18 Sekunden kommt sie bis auf 12 Hundertstel an die Bestmarke heran und schwimmt immerhin neuen "Textil-Weltrekord".

Auf Goldkurs liegt Ryan Lochte über die 200m Lagen. Der US-Superstar ließ im Halbfinale nichts anbrennen und schwamm in 1:56,81 Minuten fast eine halbe Sekunde schneller als der Rest des Feldes. Morgen könnte er seinen 16. WM-Titel auf der Langbahn holen.

Die wichtigsten Links zur Schwimm-WM 2015:

.

 

 

 

.... HTML ...