Medisports Network

Die Berichterstattung zur Schwimm-WM 2015 in Kasan wird präsentiert von Speedo!

(07.08.2015) In den heutigen Halbfinals der Schwimm-WM 2015 gab es ein Endlaufticket für das DSV-Team durch Jenny Mensing, die im Kampf ums Weiterkommen knapp DSV-Kollegin Lisa Graf hinter sich ließ. Steffen Deibler schied über die 100m Schmetterling aus.


Jenny Mensing hat sich bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Kasan für den Endlauf über die 200m Rücken qualifiziert. Im Halbfinale kam sie in 2:09,19 Minuten als Achte weiter. Direkt dahinter landete Teamkameradin Lisa Graf.

Die Berlinerin stellte zwar in 2:09,40 Minuten eine neue persönliche Bestzeit auf, zum Weiterkommen reichte dies aber nicht. Für den Kampf um Gold hat die Ungarin Katinka Hosszu eine Kampfansage losgelassen: In 2:06,18 Minuten schwamm sie die mit Abstand schnellste Zeit des Feldes.

Steffen Deibler konnte sich über die 100m Schmetterling nicht noch einmal steigern. Er schied in 52,07 Sekunden als Elfter aus. Im Vorlauf hatte er noch in 51,90 Sekunden eine persönliche Saisonbestleistung aufgestellt. Stark präsentierten sich über diese Strecke der Ungar Laszlo Cseh und US-Schwimmer Tom Shields, die in 51,03 Sekunden zeitgleich als Schnellste in den Endlauf einzogen.

Die weiteren Halbfinals gingen ohne DSV-Beteiligung über die Bühne. Für das Finale über die 50m Freistil kündigt sich ein spannendes Rennen zwischen US-Star Nathan Adrian (21,37) und Olympiasieger Florent Manaudou (21,41) an. Beide lieferten in der Zwischenrunde die mit Abstand stärksten Vorstellungen ab.

Über die 50m Schmetterling lässt sich Sarah Sjöström die Favoritenrolle nicht streitig machen. In 25,06 Sekunden kam sie mit einem neuen Meisterschaftsrekord als Schnellste weiter. Auch die Dänin Jeanette Ottesen (25,27) sollte man mit Blick auf das Finale auf dem Zettel haben.

 

 

 

.... HTML ...