Medisports Network

(27.09.2015) Bei den Weltmeisterschaften in Kasan holte Marco Koch mit seiner Goldmedaille über die 200m Brust den ersten WM-Titel für die deutschen Beckenschwimmer seit sechs Jahren. Nun will er es auch in Rio krachen lassen. Um Olympiasieger zu werden, muss man Weltrekord schwimmen, erzählt Marco Koch im neuen swimsportMagazine.


"Ich denke, dass man auf jeden Fall einen neuen Weltrekord schwimmen muss, um zu gewinnen", erklärt Marco Koch in der Herbstausgabe des swimsportMagazine im großen Fan-Interview auf eine Frage unseres Lesers Christian Kleine aus Halle. Der wollte wissen, ob Marco einen Tipp hat, wie schnell man sein muss, um im nächsten Jahr Olympiasieger über die 200m Brust zu werden.

Und auch eine konkrete Schätzung hat der Weltmeister parat: "Ich tippe auf eine Zeit von 2:06,4 Minuten." Das wäre sechs Zehntel schneller als der aktuelle Weltrekord. Diesen hatte der Japaner Akihiro Yamaguchi bei einem lokalen Meeting in seiner Heimat vor fast genau drei Jahren in 2:07,01 Minuten aufgestellt.

Außerdem gibt Marco im Fan-Interview einen Einblick in seine Ernährungsgewohnheiten, erzählt über den Trainingsalltag und schaut außerdem ein wenig voraus, was er nach dem Ende seiner Schwimmerzeit gern machen würde.

Das komplette Interview gibt es in der neuen Herbstausgabe des swimsportMagazine. Diese ist noch bei Bestellungen bis Mittwoch (30.09.) im Abo erhältlich. Ab dem kommenden Montag (5.10.) gibt es das Heft zudem in den Zeitschriften-Läden an den Bahnhöfen in ganz Deutschland.

Hier könnt ihr die Herbstausgabe (inkl. Poster der WM 2015) im Abo bestellen:

.

 

 

 

.... HTML ...