Medisports Network

(10.11.2015) Die Olympiasaison hat begonnen und die internationalen Top-Athleten bereiten sich auf die Spiele in Rio vor. Ihr Weg könnte auch über Berlin führen, denn das jährliche International Swim Meeting in der Bundeshauptstadt dient 2016 wieder als Qualifikationsmöglichkeit für die Olympischen Spiele.


Der vom 4. bis 6. März in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark stattfindende Wettkampf wurde vom Schwimm-Weltverband FINA in die Liste der Qualifikationsevents für Olympia 2016 aufgenommen. Bereits 2012 konnten sich die Athleten beim ISM für die Spiele in London qualifizieren.

Um nach den Regeln der FINA in Rio startberechtigt zu sein, müssen die Athleten bestimmte Normzeiten unterbieten. Dies ist nur bei Wettkämpfen, die vom Weltverband das Siegel „FINA approved“ erhalten, möglich. Um den Anforderungen der FINA zu entsprechen, wurde sogar das Wettkampfprogramm des ISM angepasst.

Beim dem Meeting werden 2016 im Gegensatz zum vergangenen Jahr auch die olympischen 800m Freistil der Damen und 1500m Freistil der Herren ausgetragen. Das Besondere hierbei: Die Veranstalter haben die Anzahl der Meldungen über diese Strecken auf einen einzigen Lauf beschränkt, um für ein möglichst exklusives und hochkarätiges Starterfeld zu sorgen.

Mit mehr als 1.000 Teilnehmern aus dutzenden Ländern ist das International Swim Meeting Jahr für Jahr der größte Vereins-Schwimmwettkampf in Deutschland. Im Herbst 2014 wurde das Event zudem von den swimsportnews- und swimsportMagazine-Lesern zum beliebtesten Schwimmwettkampf Deutschlands gewählt.

In den vergangenen Jahren starteten hier Top-Athleten wie Weltmeister Marco Koch, Olympiasiegerin Britta Steffen, Weltrekordhalter Markus Deibler oder auch internationale Stars wie die italienische Olympiasiegerin Federica Pellegrini, die britischen Weltklasseathleten Adam Peaty und Michael Jamieson oder Ungarns Starschwimmer Laszlo Cseh. Auch im kommenden Jahr wird wieder mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld gerechnet.

Die Ausschreibung sowie weitere Informationen rund um das ISM sind hier zu finden:

.

 

 

 

.... HTML ...