Medisports Network

Die Berichterstattung zur Kurzbahn-DM 2015 wird präsentiert von Speedo!

(20.11.2015) Tag zwei der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal steht an! Neun Strecken werden geschwommen und zunächst müssen jeweils die Athleten in den schnellsten drei gemeldeten Läufen über die jeweiligen Distanzen ran. Erst danach kommen die langsamer gemeldeten Läufe.


9:00 Uhr: 200m Freistil – männlich (VL-Norm: 1:46,33)

Den Auftakt machen heute die Herren über die 200m Freistil. Mit dabei ist u.a. Weltrekordhalter Paul Biedermann. Im ersten Lauf legt Robin Backhaus in 1.45,82 direkt vor. Auch Max Nowosad (1:46,28) bleibt unter der Vorlaufnorm für die EM.

Steffen Deibler schnappt sich in 1:45,49 Minuten die zwischenzeitliche Bestzeit im zweiten Lauf. Hier bleibt auch Philip Wolf in 1:45,80 unter der EM-Norm.

Weltrekordhalter Paul Biedermann ließ es im Vorlauf zunächst verhalten angehen. Erst auf der letzten Bahn machte er ernst und schlug in 1:45,52 Minuten an. Schneller waren jedoch Philip Heintz (1:45,27) und Johannes Hintze, der in 1:45,50 Minuten einen neuen Jahrgangsrekord schwamm.

.

9:07 Uhr: 100m Freistil – weiblich (VL-Norm: 0:54,52)

Die Damen über die 100m Freistil sind im Wasser. Alex Wenk bleibt in 54,07 Sekunden als Erste unter der EM-Norm. Nina Kost war in 54,09 Sekunden nur knapp langsamer.

Im schnellsten Vorlau verpassten Dorothea Brandt (54,57), Helen Scholtissek (54,68) und Annika Bruhn (54,79) die EM-Normzeit.


.

9:12 Uhr: 50m Rücken – männlich (VL-Norm: 0:24,53)

Marek Ulrich legt in 24,41 Sekunden vor. Im zweiten Lauf blieb in 24,50 Sekunden lediglich Carl-Louis Schwarz unter der EM-Norm. Zum Abschluss der schnellen Läufe schnappte Jan-Philip Glania in 24,39 Sekunden Marek Ulrich die Vorlaufbestzeit um eine Hundertstel weg. Christian Diener, der als Schnellster gemeldet war, war nicht am Start.

9:16 Uhr: 100m Brust – weiblich (VL-Norm: 1:07,64)

In 1:07,43 Minuten schwimmt Alice Ruhnau die schnellste Zeit des ersten Laufes und bleibt unter der EM-Vorlaufnorm. Ihre ältere Schwester Caroline zog nach in 1:07,12 Minuten. Schnell war auch Annalena Felkner in 1:07,18.

Da kam auch im letzten Lauf keine Athletin heran. Hier schwamm Vanessa Grimberg in 1:07,39 Minuten die schnellste Zeit des Feldes.

.

9:22 Uhr: 100m Brust – männlich (VL-Norm: 0:59,12)

Der erste Lauf geht in 59,62 Sekunden an Erik Steinhagen. Schneller war im zweiten Durchgang Hendrik Feldwehr in 59,50 Sekunden. Auch der WM-Finalist blieb damit über der EM-Norm.

Ein weiteres Ausrufezeichen setzt Marco Koch. In 57,96 Sekunden schwimmt er nicht nur unter die EM-Norm sondern sogar unter die 58er-Marke.

.

9:27 Uhr: 400m Freistil – weiblich

Die 400m Freistil der Damen sind im Wasser. Über die 400m-Strecken gibt es nur in den Finals Normzeiten die zur Qualifikation für die Kurzbahn-EM geknackt werden müssen. Schnellste des ersten Laufes war Lea Boy in 4:16,20.

Im zweiten Durchgang setzte Johanna Friedrich in 4:08,74 Minuten die Bestzeit. Da kam auch im abschließenden Durchgang keine Athletin heran.

.

9:43 Uhr: 50m Schmetterling – weiblich (VL-Norm: 0:26,97)

Jessica Steiger bleibt in 26,69 Sekunden unter der Norm. Auch Dorothea Brandt (26,47) und Doris Eichhorn (26,90) knacken diese. Die Vorlaufbestzeit geht nach den schnellen Vorläufen an Alexandra Wenk in 26,34 Sekunden.

.

9:46 Uhr: 50m Schmetterling – männlich (VL-Norm: 0:23,60)

Im ersten Durchgang blieb kein Athlet unter der geforderten EM-Zeit. Eine Punktlandung machte Jonas Bergmann in 23,60 Sekunden. Eine Klasse für sich war bereits im Vorlauf Steffen Deibler, der in 22,97 Sekunden die Bestzeit ablieferte.

.

9:50 Uhr: 200m Rücken – weiblich (VL-Norm: 2:13,56)

Im ersten Lauf blieben die ersten sechs Athletinnen unter der EM-Normzeit. Am schnellsten war Dörte Baumert in 2:07,35 Minuten. Der zweite Lauf geht an European Games Champion Maxine Wolters in 2:08,14 Minuten. In diesem Durchgang blieben vier weitere Athletinnen unter der Vorlaufnorm.

Zum Abschluss durfte WM-Finalistin Jenny Mensing ran und ließ in 2:08,41 Minuten nichts anbrennen. Auch hier blieben vier Schwimmerinnen unter der EM-Norm.

.

ab 11:15 Uhr: Langsamere Vorläufe über alle Strecken

Die langsameren Läufe über die heutigen Strecken sind im Wasser. Sollte hier etwas Spannendes passieren, werden wir euch natürlich darüber informieren.

.

Links zur Kurzbahn-DM 2015:

.

.... HTML ...