Medisports Network

(26.11.2015) „Es ist sehr schön zu sehen, dass ein weiteres Talent aus dem Juniorteam den Sprung in die offene Klasse geschafft hat und wir die Sportler gut für die Zukunft vorbereiten konnten.“ Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschiedete sich Joshua Neuloh, Sportlicher Leiter des DVAG-Juniorteams, von Annalena Felker und drei weiteren Mitgliedern der ersten Generation des DVAG-Juniorteams nach den DKM.

Annalena zeigte am Tag ihres Ausstands, dass sich kontinuierliche Arbeit im Verein und eine besondere Art der Nachwuchsförderung auszahlt. Als Dritte über 100 Meter Brust setzte die 17-jährige ein Ausrufezeichen und konnte somit guten Gewissens von Joshua Neuloh verabschiedet werden.

Annalena Felker gehörte zusammen mit Max Pilger, Elena Czeschner und Rosalie Käthner zu der ersten Generation des DVAG-Juniorteams. Die Förderung von Nachwuchsschwimmern wurde 2011 ins Leben gerufen und unterstützt seitdem junge Talente auf dem Weg in den Spitzensport. Für die erste Generation endete bei den DKM in Wuppertal die Förderung. Auf Grund der zahlreichen Erfolge, darunter Podestplätze bei den offenen Deutschen Meisterschaften, mehrere Siege bei Jahrgangsmeisterschaften und tolle Erfolge bei den Jugend-Europameisterschaften, die die ehemaligen Junioren erzielten, konnte man die Vier aber guten Gewissens in ihre sportliche Zukunft entlassen.

Nach der Meisterschaft feierte die DVAG gemeinsam mit den vier Junioren deren Ausstand. Beim gemeinsamen Essen mit Pate Marco Koch ließ man die letzten vier Jahre Revue passieren und erinnerte sich an die erfolgreiche Zeit. Das Highlight des Abends war eine kleine Überraschung, über die sich die Junioren zusätzlich freuten. Die Deutsche Vermögensberatung schenkte den ehemaligen Mitgliedern ein iPad mini, die von Marco Koch überreicht wurden.

Die Junioren konnten vier Jahre lang von Marco Kochs Erfahrung profitieren. Als Pate des Teams trainierte er zuletzt im Trainingslager auf Teneriffa jede Einheit mit den Junioren zusammen und dient auch weiterhin als Vorbild für die Nachwuchsschwimmer. Was die jungen Athleten alles von ihm lernen können, zeigte er mal wieder eindrucksvoll bei den DKM in Wuppertal, wo er neben drei Goldmedaillen auch den fünf Jahre alten deutschen Rekord über 400 Meter Lagen um drei Sekunden unterbot.

Die DVAG wünscht Annalena Felker, Elene Czeschner, Max Pilger und Rosalie Käthner alles Gute für eine erfolgreiche Zukunft!

Bild: Mirko Seifert

 

 

 

.... HTML ...