Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Kurzbahn-EM 2015 wird präsentiert von Speedo

(04.12.2015) Insgesamt sechs DSV-Schwimmer werden wir heute bei der Kurzbahn-EM 2015 in den Finals sehen. Von ihnen hat der eine oder andere beste Medaillenchancen. Wir berichten mal wieder LIVE über die Europameisterschaften:


16:30 Uhr: Halbfinale - 50m Freistil (männl.)

Wir beginnen den Abschnitt mit den Sprintern! Im ersten Halbfinale legt Marco Orsi in 21,05 Sekunden vor. Doch der Russe Evgeny Sedov ist in 20,84 Sekunden deutlich schneller. Um ins Finale zu kommen wurde eine Zeit von 21,45 Sekunden benötigt.

.

16:38 Uhr: Finale - 100m Freistil (weibl.)

Auch das Finale über die 100m Freistil der Damen findet ohne deutsche Beteiligung statt. In 51,37 Sekunden sprintet die Schwedin Sarah Sjöström zu Gold und verweist damit Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo (51,59) auf Platz zwei. Die Bronzemedaille geht an Veronika Popova (52,02) aus Russland.

.

16:43 Uhr: Halbfinale - 100m Brust (männl.) mit Marco Koch und Christian vom Lehn

Nach dem gestrigen Sieg über die 200m darf Marco Koch heute nochmal über die 100m Brust ran. Giedrius Titenis aus Litauen legt zunächst in 57,47 Sekunden vor.

Und Marco Koch haut direkt wieder einen raus: In 57,02 Sekunden schwimmt er neuen DEUTSCHEN REKORD! Seine alte Bestmarke unterbietet er damit um drei Hundertstel. Schneller war nur der direkt neben Koch schwimmende Brite Adam Peaty in 56,84 Sekunden. Christian vom Lehn scheidet in 58,27 Sekunden knapp als Neunter aus.

.

16:52 Uhr: Finale - 200m Rücken (weibl.) mit Jenny Mensing und Dörte Baumert

Jenny Mensing kommt in 2:03,89 Minuten auf Platz vier und verpasst damit nur knapp die Medaillen. Diese gehen an die Ungarin Katinka Hosszu (1:59,84) vor der Russin Daria Ustinova (2:01,57) und Eyglo Gustafsdottir aus Island (2:03,53). Dörte Baumert schwimmt in 2:06,20 Minuten auf den achten Platz.

.

17:04 Uhr: Finale - 200m Lagen (männl.) mit Philip Heintz

Nächste Medaillenchance für das deutsche Team! Und diesmal klappt es! Philip Heintz holt in 1:53,21 Minuten Silber. Schneller war nur der Ungar Laszlo Cseh, der in 1:51,36 Minuten einen neuen Europarekord aufstellte. Bronze ging an Diogo Carvalho aus Portugal.

.

17:11 Uhr: Finale - 200m Schmett. (weibl.) mit Franziska Hentke und Lisa Höpink

GOLD für Franziska Hentke! In 2:03,01 Minuten stellte sie zudem einen neuen Deutschen Rekord auf! Silber ging in 2:03,85 Minuten an Lara Grangeon aus Frankreich vor  Alessia Polieri (2:04,37). Lisa Höpink aus Essen wurde in 2:07,59 Minuten Achte.

.

17:23 Uhr: Halbfinale - 100m Brust (weibl.) mit Vanessa Grimberg und Caroline Ruhnau

In 1:04,67 Minuten gewann Moniek Nijhuis das erste Halbfinale und ist damit auch nach dem zweiten lauf die Schnellste.  Vanessa Grimberg kommt in 1:06,24 Minuten auf Platz zwölf. Caroline Ruhnau beendet die Strecke in 1:06,97 Minuten auf dem 15. Platz.

.

17:37 Uhr: Finale - 100m Rücken (männl.) mit Jan-Philip Glania

Jan-Philip Glania wird in 51,41 Sekunden Siebter. Gold ging in 49,64 Sekunden an den Polen Radoslaw Kawecki. Stanislav Donets aus Russland (50,30) schnappte dem Briten Chris Walker-Hebborn (50,35) knapp Silber weg.

.

17:47 Uhr: Finale - 100m Lagen (weibl.)

WELTREKORD von Katinka Hosszu! In 56,67 Sekunden unterbietet sie die Bestmarke um drei Hundertstel. Silber geht dahinter in 57,65 Sekunden an die Britin Siobhan O'Connor vor Marrit Steenbergen (59,00) aus den Niederlanden.

.

17:52 Uhr: Finale - 1500m Freistil (männl.)

Und der nächste WELTREKORD: Der italienische Weltmeister Gregorio Paltrinieri unterbietet in 14:08,06 Minuten die bisherige Bestmarke um 2,04 Sekunden. Silber ging an seinen Landsmann Gabrielle Detti in 14:18,00 Minuten. Auf Platz drei kam der Norweger Henrik Christiansen (14:23,60).

.

18:15 Uhr: Finale - 50m Freistil (männl.)

Über die 50m Freistil sprintete der Russe Evgeny Sedov in 20,87 Sekunden mit nur fünf Hundertsteln Vorsprung auf den Italiener Marco Orsi zu Gold. Dritter wurde Sebastian Sczcepanski (21,29) aus Polen.

.

18:24 Uhr: Finale - 4x50m Freistil (weibl.)

Zum Abschluss des Tages holte Italien (1:36,05) Gold über die 4x50m Freistil der Damen vor den Niederlandenn (1:36,20) und Russland (1:36,62).

.

Die Links zu den Kurzbahn-Europameisterschaften 2015:

.

.... HTML ...