Medisports Network

Der amtierende Weltmeister Marco Koch ist nicht zu stoppen. Bei der Kurzbahn-Europameisterschaft in Israel gewann er zweimal die Goldmedaille und stellte erneut neue deutsche Rekorde über 200 Meter und 100 Meter Brust auf. Doch trotz der Titel, ist er nicht zu 100 Prozent zufrieden mit seiner Leistung. „Ich bin in einer sehr guten Form, aber ich habe das Gefühl, dass ich noch mehr rausholen könnte“, berichtet Marco Koch nach der Kurzbahn-Europameisterschaft.


Für Marco Koch ist es besonders wichtig, möglichst viele Wettkämpfe mitzunehmen, um sich auf sein großes Ziel vorzubereiten: die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. „Die Wettkämpfe vor den Olympischen Spielen sehe ich als kleine Zwischenschritte, um meinen persönlichen und den Stand der Konkurrenz zu testen. Jedes Rennen wird zusammen mit meinem Trainer analysiert, um das Bestmöglichste für Rio rauszuholen“, erzählt Marco Koch. Schon als kleiner Junge träumte er davon, bei den Olympischen Spielen eine Medaille zu gewinnen und trainiert seit der Weltmeisterschaft in Kasan täglich hart dafür.

Für viele Schwimmer ist Marco Koch somit ein Vorbild und wünschen sich, den amtierenden Weltmeister hautnah zu treffen. Ein Schwimmverein hat  jetzt die Möglichkeit, einen unvergesslichen Tag mit ihm zu gewinnen. Mit der Badekappen Challenge fordert das DVAG-Juniorteam alle Schwimmvereine heraus, sie zu schlagen.

Wer es schafft, kommt in die engere Auswahl, das Meet&Greet zu gewinnen. Nehmt ihr die Herausforderung an? Dann schaut auf der Facebook-Seite von swimsportnews vorbei: https://www.facebook.com/swimsportnews/videos/10153312494798295/

Mehr zu Marco Kochs Weg nach Rio erfahrt ihr hier: http://www.dvag-teamblog.de/2015/12/11/mein-weg-nach-rio/

.... HTML ...