Medisports Network

(05.01.2016) Im zweiten Teil unseres Ausblicks auf das Schwimmjahr 2016 schauen wir voraus auf die Monate April, Mai und Juni. In diesem Zeitraum geht die Jagd um die Tickets für die Olympischen Spiele 2016 in die heiße Phase.


April: Nächste Runde im Kampf um die Meistertitel 2016

Auch im April stehen mehrere wichtige Meisterschaften auf dem Plan. Nach Frankreich (31.03.-03.04.) sucht auch Australien (03.04.-10.04.) die Titelträger des Jahres 2016 und diejenigen Schwimmer, die bei den Olympischen Spielen 2016 an den Start gehen dürfen. In Großbritannien werden die nationalen Meister und die Olympiatickets ebenfalls bereits im April (12.-17.) ausgeschwommen. Doch damit ist die Meisterjagd noch nicht beendet: In Deutschland schwimmen die Masters vom 15. bis 17. April über die kurzen Strecken um die Medaillen.

Mai: Erste Bewährungsprobe für die DSV-Asse

Der Mai steht ganz im Zeichen der Deutschen Meisterschaften in Berlin (05.-08.05.). Hier geht es für die DSV-Asse nicht nur um Podestplätze sondern es ist auch der erste Schritt auf dem Weg zur Olympiaqualifikation. Nur wer in den Vor- und Endläufen die vom Verband noch zu veröffentlichenden Normen knackt, bewahrt sich seine Chance auf Rio. Ein weiteres Highlight im Mai sind die Europameisterschaften in London (16.-22.05.), direkt im Anschluss daran dürfen zudem an selber Stelle die Masters ihre EM-Titel ausschwimmen (25.-29.05.).

Juni: Teil Zwei im Rennen um die Olympia-Tickets

Im Juni habe die deutschen Schwimmer dann die ersten Möglichkeiten, die Olympia-Tickets klar zu machen. Wer bei der Schwimm-DM alle geforderten Normen geknackt hat, erhält nun bei den Meetings der Mare Nostrum Tour (04.-12.06.) die Gelegenheit, die Leistung zu bestätigen und damit auf den Zug nach Rio aufzuspringen. Spannend wird es im Juni auch für die deutschen Nachwuchsschwimmer. Sie sind vom 21. bis 25. Juni bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin gefordert. Ein besonderes Highlight wartet zum Abschluss des Monats: Bei den US-Trials geht es ab dem 26. Juni in Omaha für Ryan Lochte, Michael Phelps und die anderen Athleten der stärksten Schwimm-Nation der Welt um die Olympia-Qualifikation.

 

 

 

.... HTML ...