Medisports Network

(13.02.2016) In der zurückliegenden Woche wollten wir wissen: Welche Schwimmer haben euch im Monat Januar am meisten beindruckt. Das Ergebnis war deutlich: Marco Koch und Katie Ledecky sammelten bei den swimsportnews Lesern die meisten Stimmen.


Marco Koch ist derzeit einfach nicht zu stoppen und auch bei den Schwimmfans liegt er in der Gunst ganz weit vorn. Mit 65 Prozent der Votes entschied der Darmstädter die Wahl zu Deutschlands Schwimmer des Monats Januar klar für sich. Koch hatte unter anderem beim Euro Meet in Luxemburg mit einer Zeit von 2:07,69 Minuten über die 200m Brust glänzen können. Damit war er schneller als beim WM-Sieg in Kasan.

Einen beachtenswerten zweiten Platz gab es für Mastersschwimmerin Brigitte Merten. Die Berlinerin belegte deutlich mit 19 Prozent Rang zwei hinter Koch. In der AK 70 hatte Merten im Januar innerhalb nur einer Woche die 400m-Lagen-Weltrekorde auf der Kurz- und Langbahn geknackt.

Ergebnis der Wahl zum Schwimmer des Monats Januar (national):

  Schwimmer Stimmen
1 Marco Koch 65%
2 Brigitte Merten 19%
3 Dorothea Brandt 8%
4 Franziska Hentke 6%
5 Philip Heintz 2%

.

Etwas enger war das Ergebnis bei der Wahl zum internationalen Schwimmer des Monats Januar. Hier triumphierte letztlich US-Star Katie Ledecky, die im Januar direkt mit einem neuen Weltrekord über die 800m Freistil ins Olympiajahr gestartet war.

Dahinter schnappte sich die Ungarin Katinka Hosszu den zweiten Rang. Die "Iron Lady" fängt 2016 dort an, wo sie im vergangenen Jahr aufgehört hatte: Mit dem Sprung ins Wettkampfbecken, so oft es geht. Bei Meetings in den USA, Frankreich und Luxemburg war sie im Januar am Start.

Ergebnis der Wahl zum Schwimmer des Monats Januar (international):

  Schwimmer Stimmen
1 Katie Ledecky 37%
2 Katinka Hosszu 24%
3 Sarah Sjöström 18%
4 Michael Phelps 14%
5 Velimir Stjepanovic 7%

.

.... HTML ...