Medisports Network

Die Berichterstattung zur Schwimm-WM 2015 in Kasan wird präsentiert von Speedo!

(23.07.2015) Für die Freiwasserschwimmer beginnen bereits am Wochenende die Weltmeisterschaften in Kasan. Eine Woche später steigen die Beckenathleten ein. Mit besonderer Vorfreude werden die Staffel-Wettbewerbe in Kasan erwartet. Zum Abschluss unseres Blicks auf die WM-Favoriten nehmen wir die Top-Teams über die Staffelstrecken der Herren unter die Lupe.


4x100m Freistil - Hochspannung in der Sprintstaffel

Bei den Weltmeisterschaften in Barcelona 2013 war das Finale über die 4x100m Freistil der Herren eine der spannendsten Entscheidungen der gesamten Titelkämpfe. Am Ende lagen nur anderthalb Sekunden zwischen Platz eins und fünf. Auch in Kasan dürfen wir uns auf ein enges Rennen freuen. Titelverteidiger Frankreich bringt erneut eine starke Mannschaft an den Start, bei der alle Schwimmer in niedrige 48er-Bereiche vorstoßen könnten. Gleiches gilt für Gastgeber Russland, die hier eine der besten Chancen auf einen Heimsieg haben. Die Australier müssen zwar den Ausfall von Einzel-Weltmeister James Magnussen verkraften, trotzdem zählen sie erneut zu den Top-Favoriten. Und dann sind da natürlich noch die US-Boys um Olympiasieger Nathan Adrian, die in diesem Jahr noch recht zurückhaltend waren, da sie ihre WM-Qualifikation bereits 2014 hinter sich gebracht haben. Außenseiterchancen haben zudem die Staffeln aus Italien und Brasilien. Das deutsche Team wird sich darauf konzentrieren müssen, unter die besten Zwölf zu kommen und sich so für Olympia zu qualifizieren. Auch Belgien, Japan, Großbritannien, China oder auch Polen sind auf dem Papier schneller aufgestellt als das DSV-Quartett und dann wird es nämlich bereits eng mit dem zwölften Platz.
Unsere Favoriten: Russland, Frankreich, Australien, Brasilien

4x200m Freistil - Vorhang auf für die jungen Wilden im DSV-Team

Die deutsche Staffel geht über die 4x200m Freistil als amtierender Europameister ins Rennen, muss jedoch auf Yannick Lebherz und Robin Backhaus verzichten, die in Berlin noch mit in der EM-Staffel standen. Stattdessen sind nun möglicherweise Florian Vogel und Jacob Heidtmann an der Seite von Paul Biedermann und Clemens Rapp im Einsatz. Auch wenn das offizielle Ziel Platz zwölf und damit Olympia-Quali lautet, so sollte ein Platz im Finale für das DSV-Quartett durchaus machbar sein. Die Medaillen sind jedoch nur schwer zu erreichen. Titelverteidiger USA ist auch in diesem Jahr der Top-Favorit. Die größten Konkurrenten dürften aus Australien kommen. Für das Team aus Frankreich dürfte es schwer werden, den Ausfall von Yannick Agnel aufzufangen. Als Geheimkandidat gehen die Athleten aus Großbritannien ins Rennen, die zwar bei der WM 2013 nur auf Platz acht landeten, sich seit dem aber deutlich gesteigert haben und vier Schwimmer in ihren Reihen wissen, die 1:46er Zeiten schwimmen können. Und auch China um Sun Yang sowie Russland könnten eine Rolle spielen.
Unsere Favoriten: USA, Russland, Australien, Großbritannien

4x100m Lagen: Weltklasse auf allen Teilstrecken ist gefragt

Nur wer auf allen Lagen mit Weltklasseschwimmern besetzt ist, darf sich Hoffnungen auf den WM-Titel machen. Bei der WM 2013 hatte Frankreich die Nase vorn und mit Camille Lacourt bzw. Jeremy Stravius als Rückenschwimmer, Giacomo Perez Dortona (Brust), Mehdi Metella (Schmett.) und einem der starken Freistilsprinter stehen die Chancen auch diesmal recht gut. Etwas stärker dürfte das 2013 noch disqualifizierte US-Team um die Olympiasieger Nathan Adrian (Freistil) und Matt Grevers (Rücken) einzuschätzen sein. Nach den ersten beiden Teilstrecken könnte Großbritannien dank Chris Walker-Hebborn und Weltrekordhalter Adam Peaty vorn liegen, doch dann müssen die beiden weiteren Athleten den Vorsprung verteidigen. Auch Australien und Russland sind für Medaillen gut. Ebenfalls stark besetzt ist die Staffel aus Brasilien. Alle genannten Quartette kommen für Pdestplätze in Frage und selbst die in der Breite ganz gut aufgestellten Teams aus Italien und Japan können in die Medaillenvergabe eingreifen. Für das deutsche Team ist auch hier der zwölfte Platz das Hauptziel.
Unsere Favoriten: USA, Großbritannien, Frankreich

Auf einen Ausblick auf die gemischten 4x100m Freistil- und Lagenstaffeln werden wir verzichten, da hier nicht abzusehen ist, welche Teams überhaupt Staffeln an den Star bringen. Derzeit ist so zum Beispiel im US-Team keine Besetzung dieser Strecken vorgesehen, erst die Meldelisten werden hier Aufschluss geben.

.... HTML ...