Medisports Network

(10.08.2015) Die meisten Top-Schwimmer fliegen nach der am Sonntag zu Ende gegangenen Schwimm-WM erst einmal in den wohlverdienten Urlaub fliegen. Einige von ihnen nutzen hingegen die Gelegenheit beim Weltcup-Auftakt in Moskau auf Prämienjagd zu gehen. Mehrere Weltmeister sind bei dem am Dienstag und Mittwoch stattfindenden Meeting am Start.


Der Schwimmzirkus gönnt sich keine Pause: Morgen beginnt mit dem Meeting in Moskau die Weltcup-Serie 2015. Mehrere Weltmeister von Kasan sind bei dem Wettkampf gemeldet. Aus den Reihen des DSV wird Marco Koch antreten. Er ist neben seinen Hauptstrecken 100 und 200m Brust auch über die 200 und 400m Lagen gemeldet.

Zudem starten Franziska Hentke und Philip Heintz in Moskau. Hentke hat die 100 und 200m Schmetterling, die 400m Lagen sowie die 800m Freistil auf dem Plan stehen. Philip Heintz, der sich nicht für die Schwimm-WM 2015 qualifiziert hatte, nutzt die Gelegenheit, um sich noch einmal auf hohem Niveau zu präsentieren. Über die drei Schmetterlingstrecken, die 200m Freistil und die 200m Lagen ist er gemeldet.

Neben Marco Koch werden noch einige weitere WM-Sieger mit nach Moskau reisen. Katinka Hosszu, die die Weltcup-Gesamtwertung in den vergangenen Jahren dominierte, ist ebenfalls am Start und hat sich direkt über alle Strecken gemeldet. In diesem Jahr findet die Weltcup-Serie im Gegensatz zu den zurückliegenden Ausgaben auf der Langbahn statt. Inwieweit dies die Dominanz Hosszus beeinflusst, werden wir sehen.

Die frisch gebackene 100- und 200m Rücken-Weltmeisterin Emily Seebohm führt das australische Team an. Die südafrikanischen Olympiasieger Cameron van der Burgh und Chad le Clos sind traditionell gern dabei auf der Weltcup-Tour. Aus Dänemark sind unter anderem Mie Nielsen und Jeanette Ottesen am  Start. Stark aufgestellt sind natürlich auch die Gastgeber, bei denen die WM-Medaillengewinner Yuliya Efimova, Daria Ustinova und Vladimir Morozov antreten werden.

Bei der Weltcup-Tour geht es für die Athleten nicht nur darum, weitere Wettkampfmeter auf hohem Niveau abzuspulen. Es warten auch attraktive Prämien. Für den Sieg in der Gesamtwertung winken 100.000 US-Dollar. Zudem ist die gesamte Serie in drei Teile gegliedert, für die es jeweils Sonderwertungen und 50.000 US-Dollar für die fleißigsten Punktesammlern bei diesen Meetings gibt. Zudem erhalten die Top Drei jedes Weltcup-Finals 1500, 1000 bzw. 500 US-Dollar.

Gesamtwertungspunkte gibt es für Medaillenplätze (12/9/6 Punkte) sowie für die jeweils drei besten Einzelleistungen eines Stopps laut der FINA-Punktetabelle. Hierfür werden es pro Meeting 24, 18 und 12 Punkte vergeben. Für Weltrekorde im Rahmen der Tour gehen weitere 20 Punkte sowie eine Prämie von 10.000 US-Dollar an die Schwimmer.

Die Weltcup-Meetings 2015:

  • 11./12. August - Moskau (RUS)
  • 15./16. August - Paris-Chartres (FRA)
  • 25./26. September - Hong Kong (HKG)
  • 29./30. September - Peking (CHN)
  • 3. / 4. October - Singapur (SIN)
  • 28./29. October - Tokio (JPN)
  • 2./3. November - Doha (QAT)
  • 6./7. November - Dubai (VAE)

.

.... HTML ...