Medisports Network

(28.10.2015) Mit einer actionreichen Vorstellung hat der Weltcup-Zirkus heute wieder seine Tore geöffnet. Zum Auftakt des Weltcup-Meetings in Tokio lieferte die Japanerin Rikako Ikee einen neuen Junioren-Weltrekord über die 100m Schmetterling ab. Stark präsentierte sich auch Weltmeister Mitch Larkin, der über die 100m Rücken mal eben fast so schnell war, wie bei seinem Gewinn von WM-Gold in Kasan.


Die Weltcup-Stars melden sich zurück, und wie: Zum Auftakt des letzten Veranstaltungsblocks der Serie gab es heute in Tokio mehrere Top-Leistungen zu bestaunen. Für ein Ausrufezeichen sorgte unter anderem Weltmeister Mitch Larkin aus Australien.

Bei den Weltmeisterschaften in Kasan hatte er die 100m Rücken in 52,40 Sekunden gewonnen und auch mehr als vier Monate nach der WM scheint er noch bestens drauf zu sein: In Tokio holte er heute in 52,48 Sekunden den Sieg und war damit nur acht Hundertstel langsamer als bei der WM.

Auch die Japanerin Rikako Ikee zog die Blicke auf sich: Die erst 15-Jährige entschied die 100m Schmetterling für sich. Dabei stellte sie in 57,76 Sekunden einen neuen offiziellen Junioren-Weltrekord auf.

In den weiteren Finals gaben ebenfalls die Gastgeber den Ton an. Sie holten heute insgesamt sechs Siege. Katsumi Nakamura gewann die 100m Freistil in 49,17 Sekunden. Masato Sakai war über die 200m Schmetterling in 1:55,75 Minuten nicht zu schlagen. Auch Yosuke Miyamoto (400m Freistil - 3:49,69), Yukihiro Takahashi (200m Brust - 2:09,50) und Yukimi Moriyama (800m Freistil -  8:40.98) trugen Siege davon.

Natürlich blieb auch dieser Finalabschnitt nicht ohne Siege der aktuellen Weltcup-Gesamtführenden. Die Ungarin Katinka Hosszu schnappte sich Gold über die 200m Freistil (1:56,67) und 200m Lagen (2:09,85). Cameron van der Burgh entschied zum sechsten Mal hintereinander die 50m Brust (27,18) für sich.

Weitere Siege gingen heute an die Australierinnen Emily Seebohm (50m Rücken - 27,49 und 200m Rücken 2:08,08), Melanie Wright (50m Freistil - 24,92), Molly Hannis (100m Brust - 1:07,71) und Giles Smith (50m Schmetterling, 23,68) aus den USA sowie den Ungarn David Verraszto (400m Lagen - 4:15,60).

 

 

 

.... HTML ...