Medisports Network

(04.11.2015) Liebe Schwimmfans, eure Meinung ist mal wieder gefragt! Wir suchen die aus eurer Sicht besten deutschen und internationalen Schwimmer des Monats Oktober. Bis Sonntag, den 8.11., könnt ihr abstimmen. Das sind die Nominierten:

Schwimmer des Monats Oktober - National:

Christian Reichert: Der Würzburger hat sich im Oktober einen Traum erfüllen können und endlich den Gesamtweltcup über die 10km im Freiwasser gewonnen. Mit einem Sieg beim Weltcup-Finale in Hongkong machte Christian Reichert alles klar und sicherte sich einen der wichtigsten Titel im Freiwasserschwimmen.

Christian Diener: Auch der Potsdamer Christian Diener durfte im Oktober einen Titel bejubeln. Bei den Milität-Weltspielen in Südkorea entschied er die 200m Rücken für sich und holte damit die einzige Goldmedaille für das deutsche Team.

Hendrik Feldwehr: Neben Christian Diener gelang bei den Militär-Weltspielen nur Hendrik Feldwehr der Sprung auf das Podest. Der Essener belegte Platz zwei über die 50m Brust und erhält damit ebenfalls eine Nominierung als Schwimmer des Monats.

Jacob Heidtmann: Die Kurzbahn-Saison kommt in Schwung und auch der WM-Fünfte Jacob Heidtmann mischt wieder mit. Beim Neptunschwimmfest in Rostock glänzte er in 4:07,92 Minuten über die 400m Lagen und stellte damit eine starke neue persönliche Bestzeit auf.

Daniela Schreiber: Bei den Militär-Weltspielen hat es für Daniela Schreiber zwar nicht zu vorderen Plätzen gereicht. Trotzdem haben wir sie in den Kreis der Nominierten mit aufgenommen. Es ist ein kleiner Abschiedsgruß, denn die mehrfache EM- und WM-Medaillengewinnerin hat im Oktober bekanntgegeben, dass sie ihre Karriere beendet.

Jetzt abstimmen: Die Schwimmer des Monats Oktober (national):

{sl_advpoll id='24' width='400' center='1' title=''}

.

Schwimmer des Monats Oktober - International:

Mitch Larkin: Der Australier hat sich nach seinen WM-Titeln im Sommer auch im Oktober wieder mit starken Leistungen zurückgemeldet. Bei der Weltcup-Tour war er über seine Paradestrecken 100 und 200m Rücken sogar schneller als bei seinen Gold-Rennen bei den Weltmeisterschaften in Kasan.

Emily Seebohm: Auch Larkins Teamkollegin Emily Seebohm ließ es krachen. Sie dominiert bei der Weltcup-Tour die Rückenstrecken nach Belieben und auch im Oktober lieferte sie hier eine Spitzenzeit nach der anderen ab. Unter anderem blieb sie über die 100m Rücken mehrfach unter 59 Sekunden.

Ranomi Kromowidjojo: Die niederländische Olympisasiegerin Ranomi Kromowidjojo ist im Oktober mit ein paar Ausrufezeichen in die Kurzbahn-Saison gestartet. Zunächst lieferte sie in Aachen eine Weltjahresbestzeit über die 100m Freistil ab. Später setzte sie in der Heimat noch einen drauf. Beide Male schwamm sie starke 51er Zeiten.

Rikako Ikee: Beim Weltcup-Meeting in Tokio glänzte eine erst 15-Jährige. Die Japanerin Rikako Ikee stellte über die 50 und 100m Schmetterling neue Junioren-Weltrekorde auf und erhält damit ebenfalls einen Platz unter den Nominierten für die Schwimmer des Monats.

Rachele Bruni: Sie ist das weibliche Gegenstück zu Christian Reichert. Die Italienerin Rachele Bruni holte im Oktober bei den Damen den Gesamtsieg im Freiwasser-Weltcup.

Jetzt abstimmen: Die Schwimmer des Monats Oktober (international):

{sl_advpoll id='23' width='400' center='1' title=''}

.

 

 

 

.... HTML ...