Medisports Network

(14.01.2016) Ab morgen wird in den USA wieder schnell geschwommen. In Austin (Texas) steht das zweite Meeting der Pro Swim Series auf dem Plan. Mit dabei ist die absolute Spitze der US-Schwimmer um Michael Phelps, Katie Ledecky, Ryan Lochte und Missy Franklin sowie einige internationale Stars.


Die Top-Nation des Schwimmsports startet ins Olympiajahr. Im texanischen Austin findet am Wochenende das erste 2016er Kräftemessen der US-Amerikanischen Spitzenschwimmer statt und es hat sich ein beeindruckend starkes Teilnehmerfeld angekündigt.

Superstar Michael Phelps wird insgesamt fünf Strecken schwimmen. Der Rekord-Olympiasieger ist über die 100m und 200m Freistil sowie Schmetterling und die 200m Lagen gemeldet. Dabei bekommt er mehrfach Gesellschaft von Ryan Lochte, der in Austin ebenfalls über fünf Strecken zu sehen sein wird.

Bei den Damen dürften besonders die 200m Freistil Hochspannung versprechen. Hier treffen die amtierende Weltmeisterin Katie Ledecky, ihre Vorgängerin Missy Franklin, Olympiasiegerin Allison Schmitt und die Weltjahresbeste des Jahres 2015, Sarah Sjöström aus Schweden, aufeinander.

Ledecky wird neben ihren Hauptstrecken 400 und 800m Freistil auch einige Nebenstrecken absolvieren. Auf ihrem Programm stehen zusätzlich die 100m Rücken sowie die 200 und 400m Lagen. Franklin startet außerdem über die 100 und 200m Rücken und die 100m Freistil.

Auch Hungaro-Star Katinka Hosszu ist über den Atlantik nach Austin geflogen um sich der Konkurrenz zu stellen. Die "Iron Lady" will Missy Franklin unter anderem über die Rückenstrecken das Leben schwer machen und startet insgesamt siebenmal.

Zudem sorgen Stars wie Kirsty Coventry aus Simbabwe, Frankreichs Jeremy Stravius, der russische Spitzensprinter Vlad Morozov oder auch die Dänin Lotte Friis in Austin für internationales Flair. Unter den einheimischen Stars sind neben Ledecky, Franklin, Lochte und Phelps auch weitere Olympiasieger wie Natalie Coughlin, Anthony Ervin oder Matt Grevers. Es dürften ein paar spannende Entscheidungen in Texas werden.

 

 

 

.... HTML ...